Bildbearbeitung Tutorials

Folge uns auf Twitter



Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

Ahadesign Hochbanner

SeedingUp


Ahadesign Tutorial

digitale-illustration-buchMit "Digitale Illustration - Das umfassende Handbuch" ist ein Werk des Kommunikationsdesigners und Illustrators Peter Hoffmann neu beim Rheinwerk-Verlag erschienen, mit dem sich die Möglichkeiten der digitalen Illustration erschließen lassen. Wir haben uns das Buch angesehen und zeigen, was Leser zu erwarten haben.

Praktische und lebendige Anleitungen für digitale Illustration!

digitale-illustration-einleitung

Neben praktischen und lebendigen Anleitungen zur digitalen Illustration enthält das neu erschienene Buch von Peter Hoffmann konkrete Tutorials und Erklärungen zu Gestaltungsprinzipien, Bildgestaltung, Planung, Skizzen und Reinzeichnung. Die Gestaltung des Buches hat der Autor mit eigenen Illustrationen selbst übernommen.

Auf 432 Seiten wird nahezu alles zur digitalen Illustration erklärt und gezeigt. Man lernt, eigene Lösungswege zu gestalten und wie man kreativ ist und bleibt. Die Kernmerkmale des Buches sind:

  • Verständlich erklärte Grundlagen und Praxis
  • Grundmethoden, Arbeitsumfeld und Kreativität
  • Viele Tutorials zu Painter, Illustrator, SketchBook und Photoshop
  • Kleine Zeichenschule

 

Das in Farbe gedruckte und ganz neu erschienene Buch ist in stabiler Fadenheftung im Format 19 x 24 cm mit praktischem Lesebändchen erschienen und kann direkt beim Rheinwerk-Verlag auf der Buchseite zu "Digitale Illustration - Das umfassende Handbuch" zum Preis von 39,90 € erworben werden. Als E-Book kostet das Werk 35,90 € und die Kombination aus Buch + E-Book ist für 44,90 zu haben.

Inhalt und Einleitung

digitale-illustration-inhalt

Nach ein paar Worten der Lektorin präsentiert sich das Inhaltsverzeichnis bereits mit diversen Illustrationen. Wie hier erkennbar ist, teilt sich das Buch in vier große Bereiche auf, die insgesamt 16 Kapitel umfassen. Dann folgt eine Einleitung, in der man erfährt, wie der Autor zum Zeichnen gekommen ist, wofür das Buch geschrieben wurde usw. Unter anderem erfährt man hier auch, für wen das Buch geeignet ist. Das geht vom ambitionierten Hobbyzeichner bis hin zum Hochschullehrer. Und in der Tat ist das Buch eher für fortgeschrittene Anwender gedacht, die sich mit der benötigten Software einigermaßen auskennen und auch beim Zeichnen nicht von Null anfangen. Ansonsten ist man sicher etwas überfordert. Gleich zu Anfang der Einleitung ist großflächig ein illustriertes Poster für eine Rockband abgebildet. Abgeschlossen wird die Einleitung mit einem illustrierten Porträt des Autors.

Teil I - Über Technik

digitale-illustration-technik

Das erste Kapitel widmet der Autor den analogen Techniken im digitalen Zeitalter. Es geht um Vor- und Nachteile, der Autor beschreibt, einen eigenen Weg zu finden, wagt einen Blick in die Zukunft und verwendet auch mal ein Zitat eines Science Fiction Autors. Auch hier gibt es auf jeder Seite Abbildungen und Illustrationen und das geht im ganzen Buch so weiter. Meist sind es eigene Werke des Autors, die anschaulich das Erläuterte unterstützen, aber auch das Können von Peter Hoffmann eindrucksvoll zeigen. Bei der großen Menge an Illustrationen sowie den ausführlichen und kompetenten Beschreibungen ist die viele Arbeit, die in diesem Buch stecken muss, offensichtlich. Mit Kästchen mit Extra-Tipp auf diversen Seiten sowie einem Fazit am Ende des Kapitels inklusive ergänzende Informationen, werden die Erläuterungen noch zusätzlich unterstützt.

Im zweiten Kapitel wird das Arbeitsumfeld besprochen. Hier klärt Peter Hoffmann über benötigte Hardware wie Zeichentablett, weitere Eingabemöglichkeiten, Scanner usw. und über sinnvolle Software und den Umgang damit für Illustrationen auf. Es geht auch darum, wie Dateien sinnvoll organisiert und archiviert werden. Im Interview-Stil werden dann die Arbeitsplätze von diversen Illustratoren inklusive dem des Autors vorgestellt. Es ist ganz interessant zu sehen, wie andere Profis eingerichtet sind. Wie alle Kapitel, schließt auch dieses wieder mit einem Fazit, in dem die Prinzipien für die Arbeitsplatzgestaltung nochmal zusammengefasst sind.

Teil II - Grundmethoden

digitale-illustration-grundmethoden

Wie man sieht, empfiehlt es sich schon, das Buch von vorne nach hinten durchzulesen und nicht mittendrin einzusteigen, weil alles logisch aufeinander aufbaut. Entsprechend kommen nach dem Technik-Teil die Grundmethoden bzw. die grundlegenden gestalterischen Fähigkeiten zur Sprache, welche sehr bei den später folgenden Tutorials helfen. Erklärt wird, wie es von der Idee zum fertigen Bild kommt. Das beginnt mit einem systematischen Arbeitsablauf über Skizzen bis hin zum Ergebnisbild. Interessant ist auch der Abschnitt zur Kalkulation. Hier klärt der Autor auf, was man für eine Illustration berechnen kann und wie sich das aufbaut. Zur Anschauung ist ein Angebot abgedruckt und es gibt diverse zusätzliche Tipps sowie ein Fazit mit den Kriterien für gute Skizzen und ergänzende Infos.

Bereits im vierten Kapitel angekommen, geht es mit der kleinen Zeichenschule los, welche die verschiedenen Arten des Zeichnens natürlich mit Beispielabbildungen erklärt. Es geht um den grundlegenden Zeichenprozess und Übungen etwa zur Strichführung werden gezeigt. Man lernt, die richtigen Proportionen oder Schraffuren zu zeichnen und vieles mehr. Ein tolles und hilfreiches Kapitel, in dem endlich gezeichnet wird. Wie so oft im Buch, bringt der Autor auch zum Ende dieses Kapitels seine Gedanken mit ein. Es handelt sich also nicht um ein Buch, welches nur emotionslose und trockene Anleitungen enthält.

Der Grundkurs Bildgestaltung im fünften Kapitel behandelt nun die Wirkung von Formaten wie Hoch- und Querformat usw. Es geht um Bildachsen, den goldenen Schnitt, Symmetrie und Assymmetrie usw. Ausführlich werden auch Farben besprochen. Mit Fazit und ergänzenden Informationen sowie sehr gelungenen Illustrationen schließt auch dieses Kapitel. Im sechsten Kapitel geht es um den Bildaufbau. Das Anlegen, Ausarbeiten usw. von Grundformen wird erklärt. Ein relativ kurzes, aber nicht minder wichtiges Kapitel.

Teil III - Tutorials

digitale-illustration-tutorials

Nun geht es darum, die teils raffinierten Kunstgriffe zu erkennen, die in einer herausragenden Illustration stecken und im fertigen Ergebnis kaum oder gar nicht zu mehr nachzuvollziehen sind. Zunächst gibt es den Hinweis auf Beispieldateien, die beim Rheinwerk-Verlag auf der Buchseite heruntergeladen werden können. Dann geht es mit dem Zeichnen in Photoshop los. In diversen und ausführlich erläuterten Schritten wird der Umgang mit dem Adobe-Programm für Illustrationen erklärt. Ebenfalls mit Photoshop, wird dann eine Zeichnung mit Collage-Elementen und anschließend das Kolorieren mit Photoshop erklärt. Auch das Malen mit Photoshop wird detailliert gezeigt. Alles sehr umfangreich, aber die tollen Abbildungen machen stets Lust, dranzubleiben und alles genau nachzuvollziehen.

Inzwischen im elften Kapitel angekommen, geht es um Illustrieren mit Vektoren. Themen sind hier die Herangehensweise, die Vorbereitung des Arbeitsumfeldes, Recherche, Stilfindung, Skizzen, Vektorisierung, Zeichnung, Konvertierung und vieles mehr. Erwartungsgemäß verwendet der Autor dafür Adobe Illustrator, wie an den Abbildungen der Programmpaletten zu sehen ist. Im Prinzip wird hier alles bis zur Reinzeichnung erklärt.

Im Kapitel 12 wird das Zeichnen mit Corel Painter behandelt. Zunächst geht es um Outlines und Strichstärken sowie Licht und Schatten und Schraffuren. Schließlich wird die Zeichnung bis zum Finish ausgearbeitet. Nach dem Zeichnen folgt das Malen mit Painter. Hier geht es ebenfalls mit Outlines los. Weitere Themen sind dann, den Hintergrund anzulegen, Figur betonen, Flächen anlegen, Kopfpartie ausarbeiten und Dichte erzeugen. Unterwegs mit Sketchbook hat der Autor das Tutorial im vierzehnten Kapitel betitelt. Der Aufbau ist wieder ähnlich und beginnt mit Outlines. Eine farbige Grundierung wird angelegt und die Skizze farbig ausgearbeitet.

Teil IV - Aus der Praxis

digitale-illustration-praxis

Das Thema ist jetzt der künstlerische Alltag. Hier möchte der Autor helfen, langfristig produktiv und kreativ zu sein. Das beginnt mit dem Kapitel "Checkliste Reinzeichnung", wo es um Druckdaten und auch Web-Dateien mit Aspekten wie Auflösung, Bildgröße, Strichstärken, Beschnitt, den Farbraum usw. geht. Das folgende Kapitel geht darauf ein, Bildideen zu finden, Ideen zu vernetzen, Vorlagen zu verwenden und klärt auf, wann ein Bild fertig ist. Auch kreative Gewohnheiten wie tägliches Üben, das Führen eines Skizzenbuchs, das Publizieren und vieles mehr, sind Themen.

Zum Ende des Buchs stellt der Autor noch spannende und nützliche Software in kurzen Abschnitten vor und beendet das letzte Kapitel mit dem inzwischen gewohnten Fazit und ergänzenden Informationen. Zum Schluss gibt es noch eine Danksagung, eine Kurzinfo zum Autoren und eine Auflistung der im Buch vertretenen Künstler. Mit dem Index endet dieses umfangreiche Handbuch schließlich.

Fazit

aha-buchtipp-digitale-illustrationDas äußerst kompetent geschriebene Buch "Digitale Illustration - Das umfassende Handbuch" von Peter Hoffmann ist für einigermaßen geübte Zeichner eine große Bereicherung. Diese dürften dann auch nicht überfordert sein, von den detaillierten Beschreibungen und Anleitungen und einen guten Weg in professionelle Illustrationen finden. Angesichts des riesigen Umfangs, hat man sicher lange Freude an dem Buch, welches sich auch hervorragend als Nachschlagewerk eignet. Auch wenn es in erster Linie um digitale Illustration geht, werden doch auch diverse Aspekte zur analogen Arbeit aufgezeigt. Auf jeder Seite sind tolle Illustrationen abgebildet und es macht richtig Laune, dieses Werk zu studieren. Sehr empfehlenswert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.