DxO PureRAW Angebot


luminar-neo-magic-light-ai-grosser-testSkylum hat die siebte Erweiterung Magic Light AI bzw. Magisches Licht für Luminar Neo veröffentlicht. Hier der große Test dazu.

Immer mehr lässt sich das Fotoprogramm Luminar Neo zur allumfassenden Bildbearbeitung ausbauen, wofür Skylum regelmäßig neue Erweiterungen anbietet, die mittlerweile ganz nach Bedarf auch einzeln erworben werden können.

Als siebte und in diesem Jahr letzte Extension für den Fotoeditor ist Magic Light AI ab 15. Dezember 2022 für besondere Lichteffekte verfügbar, die beispielsweise bei Kerzen, einem kompletten Weihnachtsbaum, Laternen, Großstadtlichtern usw. sehr wirkungsvoll und mit diversen Einstellungsmöglichkeiten eingesetzt werden können. Was Magic Light AI für Luminar Neo kann, zeigt dieser Testbericht anhand von diversen Beispielen.

Achtung!!! Künftig sind die günstigsten Preise sowie Angebote und Rabattcodes für Luminar Neo und alle Erweiterungen ganzjährig aktuell erhältlich unter Skylum Luminar Neo, aktuelle Rabattcodes, Angebote, Tests.

Das macht Magic Light AI in Skylums Fotobearbeitung

luminar-neo-magic-light-ai-test

Luminar Neo ist ja dafür ausgelegt, möglichst schnell und auch ohne Fachwissen, zu großartigen Ergebnissen zu kommen. Dies gelingt zu einem nicht unerheblichen Teil auch dank der optional verfügbaren Erweiterungen. Mit der Extension Magic Light AI ist Skylums Fotobearbeitung nun abermals weiter gewachsen. Praktisch in Sekundenschnelle können mit Magic Light AI Lichtquellen in Fotos wie Glühbirnen, die Weihnachtsbeleuchtung, sonstige Lichterketten usw. verstärkt und bei Bedarf auch mit allen bekannten Maskierungsoptionen noch weitreichend angepasst werden, so dass die Bilder letztlich ein ganz besonderes Aussehen bekommen und zu echten Eyecatchern werden.

Lichtquellen können mit Magic Light AI so gesteuert werden, dass sie leuchten, glühen oder strahlen. Bilder bekommen dadurch einen magischen Touch. Wie es zu erwarten war und die Bezeichnung der Extension ja auch suggeriert, funktioniert Magic Light AI mit künstlicher Intelligenz. Über das neuronale Netzwerk von Magic Light AI wird das zu bearbeitende Foto genau analysiert. Dabei wird im Bild nach allen Bereichen gesucht, die Licht aussenden bzw. ausstrahlen. Diese Bereiche können dann ganz nach Wunsch intensiver gemacht, Strahlen hinzugefügt und auf besondere und einfache Weise zum Leuchten gebracht werden. Sollen nur bestimmte Lichter bearbeitet oder von der Bearbeitung ausgenommen werden, können alle Möglichkeiten der Maskierung genutzt werden, die auch für andere Werkzeuge zur Verfügung stehen, inklusive der KI-gestützten, automatischen Maskierung.

luminar-neo-magic-light-ai-lichtmanipulation

Vorteile & Nachteile von Magic Light AI:

  • + Gute Performance, alle Regler lassen sich geschmeidig und ohne Ruckeln bewegen
  • + Umfangreiche und dennoch übersichtliche Auswahl an Werkzeugen
  • + Alle Maskierungsoptionen von Luminar Neo in Magic Light AI anwendbar
  • + Sehr gute Erkennung der Lichtquellen durch KI
  • + Durchweg überzeugende Ergebnisse bei unterschiedlichsten Motiven
  • - Optionale Zusatz-Erweiterung, die nicht standardmäßig zum Funktionsumfang von Luminar Neo gehört

Natürlich wäre es toll, wenn ein Feature wie Magic Light AI bereits standardmäßig bei Luminar Neo dabei wäre. Als wirklichen Nachteil braucht man das aber auch nicht sehen. Spätestens seit alle Erweiterungen auch einzeln erworben werden können, hält sich der zusätzliche finanzielle Aufwand in Grenzen. Man holt sich seine Extensions einfach ganz nach Bedarf, wobei das komplette 2022 Erweiterungspaket natürlich günstiger kommt, als jede Erweiterung einzeln zu erwerben. Ansonsten lässt sich an Magic Light AI eigentlich nichts aussetzen. Ohne Fachwissen und in kürzester Zeit, lassen sich sehr schöne Ergebnisse erzielen, für die man mit anderer Software wie beispielsweise Adobe Photoshop usw. einen ungleich höheren Aufwand betreiben und entsprechendes Know-How haben müsste.

Unsere Bewertung für Magic Light AI: SEHR GUT

Es wäre nicht verwunderlich, wenn sich Skylum nach diesem Test noch eine lokalisierte Bezeichung wie vielleicht Magisches Licht AI einfallen lässt. Also bitte nicht verwirren lassen, wenn hier die originale Bezeichnung und entsprechende Abbildungen verwendet werden, die der frühen Beta für diesen Test unter Windows 11 geschuldet sind.

Was Magic Light AI macht, wäre damit schon geklärt. Natürlich geht aber nichts über Praxisbeispiele, die nachfolgend alle verfügbaren Werkzeuge und Optionen im Einsatz zeigen.

Das kostet Magic Light AI für Luminar Neo

magic-light-ai-logoSeit dem 6. Dezember 2022 können alle Erweiterungen für Luminar Neo endlich auch einzeln erworben werden. Je nach Erweiterung schwanken die regulären Preise beim Einzelerwerb etwas und bewegen sich zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Testberichts zwischen 49 und 69 Euro. Magic Light AI kostet regulär 49 Euro. Nicht verwunderlich ist zudem, dass das gesamte 2022 Erweiterungspaket für Luminar Neo einen hohen Preisvorteil bietet. Wer also auch Focus Stacking und HDR Zusammenführen nutzen möchte, sollte sich vielleicht gleich das Komplettpaket holen, denn die Extensions Rauschfrei AI, Superschärfen AI, Upscale AI und Hintergrund entfernen AI kann man immer brauchen und werten Luminar Neo auf jeden Fall sinnvoll auf. Und auch Magic Light AI ist so ein Fall. Hat man diese Erweiterung einmal gesehen bzw. ausprobiert, wird man sie bestimmt behalten wollen.

Bis zum Ende des Jahres 2022 gibt es als Weihnachtsangebot jede einzelne Erweiterung schon für 49 Euro und mit dem Erwerb von 2 Extensions werden 5 Prozent Rabatt abgezogen. Mit jeder zusätzlichen Extension, die gekauft wird, kommen dann weitere 5 Prozent Preisnachlass dazu, bis bei fünf Extensions 20 Prozent erreicht sind. Das komplette 2022 Erweiterungspaket ist in diesem Zeitraum von 383 € auf nur noch 269 € reduziert. Sicher kann man darauf spekulieren, dass es auch nach diesem Angebotszeitraum wieder ähnliche Rabattaktionen geben wird.

Hier zu allen einzeln erwerbbaren Erweiterungen, dem Komplettpaket und dem bis Jahresende günstigeren Pro-Tarif für Luminar Neo

Ab sofort 2x Rabattcode für Luminar Neo

ahadesign-rabattcodes-luminar-neoFür den Einstieg mit Luminar Neo konnten bisher immer 10 Euro gespart werden, wenn unser exklusiver Rabattcode AHANEO in das Bestellformular eingetragen wurde. Das ist auch weiterhin möglich. Wenn allerdings der Bestellwert den Betrag von 100 Euro überschreitet, dann wären 10 Prozent Preisnachlass besser, als 10 Euro Preisreduzierung. Und genau diese prozentuale Sparmöglichkeit für Luminar Neo gibt es jetzt auch und zwar mit AHA10 als ebenfalls exklusiv bereitgestellten Gutscheincode. Also AHANEO für 10 Euro und AHA10 für 10 Prozent Rabatt. Über den oberen Link gibt es übrigens noch bis Jahresende den Pro-Tarif für Luminar Neo im ersten Jahr für 89 statt 149 €. Danach beträgt der Preis 119 Euro für ein Jahr.

Es gibt also immer den passenden Promo-Code, um maximal sparen zu können. Beide Rabattcodes gelten für den jährlichen Pro-Tarif und auch für die lebenslange Dauerlizenz von Luminar Neo. Falls sich diesbezüglich einmal etwas ändert, wird es natürlich aktuell hier in den News kommuniziert. Für die Erweiterungen können die Codes leider nicht verwendet werden, was sich aber künftig noch ändern kann. Generell gilt, dass die Codes im Zweifel einfach ausprobiert werden sollten, denn außer weniger zu bezahlen, kann nichts passieren.

Hier zu allen Tarifen für die Fotosoftware Luminar Neo

Inhalt des Tests:

Magic Light AI nach der Installation

luminar-neo-magic-light-ai

Wie bei allen optionalen Erweiterungen üblich, wird auch Magic Light AI über das Erweiterungsfenster geladen und installiert, das ganz oben rechts in der Programmoberfläche von Luminar Neo mit der Schaltfläche Erweiterungen geöffnet wird. Ist nun ein Foto für die Bearbeitung markiert, geht es in den Bereich Bearbeiten, wo sich die neue Extension Magic Light AI dann zu den bereits installierten Extensions wie beispielsweise Rauschfrei AI und Superschärfen AI gesellt. Angezeigt wird die Erweiterung als Magic Lights AI, also noch mit einem s dazu, was sich möglicherweise für die finale Version noch ändern kann, wie bereits weiter oben angemerkt wurde.

Test von Magic Light AI mit Weihnachtsbaum

Zwar eignet sich Magic Light AI für vielerlei Motive, aber passend zu Weihnachten soll der Test gleich mit einem Weihnachtsbaum bzw. einem Ausschnitt davon starten. Zunächst das unbearbeitete Foto im RAW-Format.

weihnachtsbaum-ausschnitt-unbearbeitet

Damit dieses Foto gleich etwas gefälliger wird, braucht es zunächst ein paar grundlegende Anpassungen im Entwickeln-Werkzeug, auf die in diesem Test nicht näher eingegangen werden soll. Im Wesentlichen wurden hier nur die Belichtung und der intelligente Kontrast angehoben und ganz leicht die Kurven geändert.

weihnachtsbaum-ausschnitt-entwickelt

Mit Luminar Neo sind solche Anpassungen ja ein Klacks und schon haben wir eine Basis, mit der die Erweiterung Magic Light AI sicher gut ausprobiert werden kann. Eigentlich ist das Foto ja so schon ganz ok, aber vielleicht bekommt es ja gleich den besonderen Touch.

Der Regler Menge

Öffnet man Magic Light AI, präsentieren sich acht Schieberegler in den Anpassungen und es gibt den Maskieren-Tab, wie in den meisten anderen Werkzeugen auch. Damit überhaupt etwas passiert, muss zunächst der Regler Menge nach rechts bewegt werden.

luminar-neo-magic-light-ai-regler

Wie man sieht, haben die Kugeln bereits sternförmige Strahlen bekommen, was an den bereits vordefinierten Einstellungen liegt und die natürlich über die Menge verstärkt oder verringert werden können. lm gesamten Bild sieht es nun so aus:

weihnachtsbaum-ausschnitt-menge

Auch die Kerzen erstrahlen sehr viel schöner. Sicher ist der hier gewählte Wert von 50 für die Menge schon etwas zu hoch. Letztlich ist es aber auch Geschmacksache.

Der Regler Größe

Mit der Größe kann nun die Ausdehnung des Lichtscheins geregelt werden, was dann auch die Länge der Strahlen beeinflusst. Hier ein Beispiel mit einer Größe von 70:

luminar-neo-magic-light-ai-groesse

Übertreibt man es mit der Größe, wird das gesamte Bild heller und kann direkt etwas flau werden. Fährt man den Regler komplett zurück, verschwinden auch die Strahlen. Je nach Motiv richtig eingesetzt, ist die Größe natürlich ein wichtiger Regler, der das komplette Foto stark beeinflusst.

Der Regler Beam Width

Die Breite bzw. Dicke der Strahlen kann mit Beam Width angepasst werden. Ganz sicher wird sich diese und andere englische Bezeichnungen in der finalen Version noch ändern. So ist es möglich, ganz feine, dünne oder sehr breite und schon unscharf wirkende Strahlen zu erzeugen. Hier mal ein Wert von 70 für Beam Width, nur mit einem Ausschnitt zum Verdeutlichen:

luminar-neo-magic-light-ai-strahlenbreite

Mit einem Doppelklick auf einen Regler, wird die Einstellung auch bei dieser Erweiterung wieder auf den vorgegebenen Standardwert zurückgesetzt, jedoch nicht genullt.

Der Regler Leuchten

luminar-neo-magic-light-ai-leuchten

Mit Leuchten wird natürlich die Leuchtstärke der Lichtquelle definiert, wobei sich das nur auf die nähere Umgebung der Lichtquelle und nicht auf große Teile des Bildes wie beim Regler Größe auswirkt. Das Leuchten lässt sich sehr fein steuern und Kerzen etc. schön zum Glühen bringen. Um die Wirkung hoffentlich gut zu sehen, hier mit einem Wert von vollen 100.

Der Regler Clearness

luminar-neo-magic-light-ai-clearness

Mit Clearness lassen sich die Lichtstrahlen ganz fein und scharf machen. Auch hier absichtlich der höchste Wert von 100, um den Effekt gut erkennen zu können.

Der Regler Helligkeit

luminar-neo-magic-light-ai-helligkeit

Die Einstellung bei Helligkeit wirkt sich direkt auf den Lichtpunkt und die Strahlen aus, jedoch nicht auf die Umgebung.

Die Regler Number of Beams und Drehung

luminar-neo-magic-light-ai-strahlenanzahl

Number of Beams meint natürlich die Strahlenanzahl. Der hier gewählte Wert von 14 ist sicher übertrieben, wobei sich bei sehr hohen Werten ganz interessante Effekte ergeben. Mit dem Regler Drehung werden die Lichtstrahlen gedreht, was hier sicher nicht extra gezeigt werden muss.

Lichtstrahlen abschwächen und entfernen

Natürlich beeinflussen sich die Regler alle mehr oder weniger gegenseitig. Sollen nun einzelne Lichtquellen keinen Effekt oder vielleicht hintere Lichter nur einen abgeschwächten Effekt bekommen, lässt sich das sehr gut mit Masken und beispielsweise einem Pinsel lösen. Sieht man sich im oberen Bild die Kugel rechts unten an, fallen die zwei eng übereinander liegenden Lichtquellen auf. Die obere soll verschwinden. Außerdem soll die linke hintere Kugel einen stark abgeschwächten Effekt bekommen.

luminar-neo-magic-light-ai-maskierung

Die Vorgehensweise ist ganz einfach. Es wird in den Bereich Maskieren gewechselt und dort der Pinsel gewählt. Im Modus Radieren wird dann mit geringer Größe und voller Stärke die obere Lichtquelle der vorderen Kugel einfach weggemalt. Ist das Ergebnis nicht gleich perfekt, kann jederzeit im Modus Malen gegengesteuert und Bereiche wieder hinzugefügt werden. Bei der hinteren linken Kugel lässt sich der Effekt sehr leicht abschwächen, indem im Modus Radieren einfach die Stärke beispielsweise auf einen Wert von ca. 50 herabgesetzt wird. Die Größe kann in diesem Beispiel wieder angehoben werden.

Diverse Beispiele mit Magic Light AI

Insgesamt lässt sich also sagen, dass sich der Effekt bzw. die Erweiterung Magic Light AI sehr gut und wirklich einfach steuern lässt. Tolle Ergebnisse sind in wenigen Sekunden erreicht. Natürlich kann Magic Light AI auch auf ganz andere Motive wie Gebäude, Straßenzüge, Innenräume, Laternen und vieles mehr angewendet werden. Dazu folgend einige Beispiele mit Vorher-/ Nachher-Vergleich.

Zunächst eine Straße mit Laternen vorher:

luminar-neo-magic-light-ai-strasse-laternen-vorher

Zugegeben kein besonders gelungenes Foto, es lässt sich jedoch trotzdem noch was draus machen. Neben einer allgemeinen Entwicklung schreit dieses Bild geradezu nach Superschärfen AI. Zusammen mit Magic Light AI sieht es dann so aus:

luminar-neo-magic-light-ai-strasse-laternen-nachher

Eine deutliche Verbesserung eines Bildes, dass eher für die Tonne war. Es folgt ein typisches Urlaubsfoto von einem Hotelpool. Mit ein paar Anpassungen wie intelligentem Kontrast usw. aber ohne Magic Light AI sieht es so aus:

luminar-neo-magic-light-ai-hotelpool-vorher

Mit den magischen Lichtern bei etwas erhöhtem Leuchten, Clearness und Helligkeit sowie mehr Strahlen und einer leichten Drehung, ist folgendes Ergebnis erreicht:

luminar-neo-magic-light-ai-hotelpool-nachher

Diese Wirkung ist vielleicht nicht super spektakulär, aber das Foto sieht doch deutlich interessanter aus. Man kann auch einfach das Licht stärker anschalten, wie die folgende Aufnahme mit den Laternen zeigt. Zunächst wieder vorher:

luminar-neo-magic-light-ai-laternen-vorher

Und die Wirkung mit Magic Light AI:

luminar-neo-magic-light-ai-laternen-nachher

Hier wurde bewusst auf die Strahlen verzichtet, die sicher auch nicht immer von Vorteil sind. Die Wirkung ist dann vielleicht nicht ganz so effektvoll und man muss hier schon genauer hinsehen, aber die Laternen leuchten etwas heller, mit mehr Schein und werden dadurch noch wichtiger im Bild wahrgenommen.

Interessant ist auch, wie Magic Light AI zwischen Lichtflächen und Lichtpunkten unterscheidet. Hier gleich das Nachher-Foto eines großen Decken-Leuchters:

luminar-neo-magic-light-ai-deckenleuchter

Die Lampen des Leuchters selbst, haben keinen Effekt bekommen, jedoch die Reflexion oben rechts. Diese hat die KI offensichtlich berücksichtigt, weil sie etwas stärker ausfällt, als die Reflexionen auf der linken Deckenseite. Nun könnte man auf die Idee kommen, einfach die linken und alle sonstigen gewünschten Bereiche als Maske hinzuzumalen. Das klappt aber leider nicht. Nur das, was die KI detektiert hat, kann weggenommen oder nach Wunsch hinzugefügt werden, was aber auch zu erwarten war. Möchte man trotzdem einen schönen Effekt auch direkt auf dem Leuchter, könnte man manuell helle Lichtpunkte mit den Werkzeugen von Luminar Neo setzen, das Bild exportieren und erneut laden. In Luminar Neo kann man sich eigentlich immer helfen, wenn auch manchmal mit einem kleinen Umweg.

Es kommt auch darauf an, wie ein Motiv fotografiert wurde. So könnte man den Deckenleuchter aus einer anderen Aufnahme, hier mit der kompletten Hotelbar, auch herausschneiden, nachdem Magic Light AI darauf angewendet wurde.

luminar-neo-magic-light-ai-hotelbar

Zum Abschluss noch eine nächtliche Hotelaufnahme am Pool, bei der ein recht kräftiger Effekt mit Magic Light AI ganz passend sein kann.

luminar-neo-magic-light-ai-hotel

Bis vielleicht auf die Großaufnahme der Deckenleuchte, hat Magic Light AI überall zuverlässig die Lichtquellen erkannt und dann war es ein Leichtes, den Effekt auf die gewünschte Art und an den gewünschten Stellen einzubringen. Mit einem herkömmlichen Bildbearbeitungsprogramm wäre das ein wesentlich größerer Aufwand. Die Erweiterung Magic Light AI ist auf jeden Fall empfehlenswert.