Internet Tutorials

Folge uns auf Twitter



Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

Luminar 2018 Gutscheincode

Ahadesign Hochbanner

SeedingUp


Ahadesign Tutorials

Nicht selten hört man vom unrühmlichen Umgang mit Geschäftspartnern seitens Google Ad Sense. Da kann es passieren, kurz vor der Auszahlung mal ganz schnell gekickt zu werden.

Was erlaubt sich Google?

Schon so manchem ist es passiert, so jetzt auch uns. Über eine gewisse Zeit nahmen wir am Ad Sense Programm von Google teil und erhielten alle 3 bis 4 Monate eine eher geringe Summe. Auch bei vielen hundert Seiten und vielen Besuchern täglich, wurde das nicht sehr viel. Aber es sollte ja auch nur eine Ergänzung sein, um wenigstens einen Teil der Unkosten für den laufenden Internet-Betrieb zu decken.

Das ging eine ganze Zeit lang gut und plötzlich nichts böses ahnend, landet eine freundliche Mitteilung in unserem Mail-Postfach. Darin hieß es dann, der Ad Sense Account gilt als Sicherheitsrisiko und wird sofort gesperrt. Das mussten schon viele lesen und haben sich dann gewundert. Schliesslich hat man niemals wissentlich gegen Google-Richtlinien verstoßen. Und warum der Account gesperrt wurde, wird einem auch erst gar nicht mitgeteilt. Nicht der geringste Hinweis, was denen da vielleicht nicht gefallen hat. Das gibt einem dann schon zu Denken. Auch ich hatte solche Berichte auf anderen Seiten schon öfter gelesen und gedacht, naja da wird vielleicht schon was dran sein. Die behaupten alle nur, sie hätten keine Regeln verletzt. Dass dem nicht so ist, habe ich bzw. wir hier jetzt selbst erfahren müssen.

Man kann dann Einspruch über ein Standardformular erheben, in dem man eine Menge Dinge angeben soll, die eigentlich auch einem Werbepartner nicht unbedingt was angehen. Aber man kennt ja den Wissensdurst von Google. Es ist wohl davon auszugehen, dass so ein Einspruch wie bei uns, mit hoher Wahrscheinlichkeit abgelehnt wird. Auch wieder ohne weitere Angabe von Gründen. Warum man keine Gründe nennt, gibt nur Anlass zu Spekulationen. Möglicherweise findet ein fehlerhafter Mechanismus irgendwelche zweifelhaften Unregelmäßigkeiten. Dann kann man sich leicht derjenigen entledigen, die nur Geld einnehmen, aber nichts in Anzeigen investieren. So könnte man auch regulieren. Oft war auch schon zu hören, dass man erst kurz vor der zu erwartenden und sicherlich verdienten Auszahlung von mindestens über 100 Euro gekickt wurde. Auch hier könnte man spekulieren. Man wird wohl schon seine Gründe haben, warum man sich so bedeckt hält und keinerlei Informationen heraus gibt. Und Milliardär wird man auch nicht, wenn man nur nett ist. Das sind natürlich keine Behauptungen. Aber die Vermutung drängt sich mir mehr als auf.

Tja Google ist mächtig und kann sich eben alles erlauben, wie es scheint. So geht man jedenfalls nicht mit Geschäftspartnern um, höchstens mit unmündigen kleinen Kindern. Im Prinzip wird einem hier ja Betrug unterstellt. Sowas wurde mir persönlich noch nie angelastet. Gerade deshalb schockt sowas und man denkt, man ist im falschen Film. Flux ist man ein Krimineller. Als Betrug könnte man aber auch empfinden, wenn einem das Geld von 4 Monaten nicht mehr ausbezahlt wird. Das wird zwar angeblich wieder an die investierenden Kunden ausbezahlt, aber wer kann das bei Google´s Auskunftsfreude nachvollziehen und vor allem, wer glaubt das wirklich? Das sind meiner Meinung nach schon sehr zweifelhafte Praktiken von Google.

Nun, es gibt inzwischen eine Vielzahl von Leuten, welche die gleichen Erfahrungen gemacht haben. Da braucht man nur mal ein wenig zu "Googeln" (man kann auch mit Bing suchen) und findet eine Unmenge an Berichten zu diesem Thema. Dass diese Betroffenen wohl nicht alle gegen die Ad Sense Richtlinien verstoßen haben, liegt auf der Hand. Und es ist gut, wenn alle ihre Erfahrungen dazu öffentlich machen. Wenn alle nur den Mund halten würden, sähe die Zukunft wohl bald so aus, wie es manchem Großkonzern gefallen könnte.

Ich will hier also nur darauf hinweisen, was einem mit Ad Sense passieren kann. Und das kann jedem passieren, auch wenn man sich nach gesundem Menschenverstand nichts zu Schulden kommen lässt. Aber möglicherweise setzen die Ad Sense Richtlinien hier andere Maßstäbe. Es könnte schon negativ kommen, wenn man seine eigene Seite zu oft aufruft oder in einer Topliste angemeldet ist usw.

Wir halten uns natürlich an Richtlinien, aber mit solchen als Bevormundungen empfundenen Regeln wollen und werden wir nicht leben.

Auch die Statistik-Aufzeichnungen über Google Analytics wurden inzwischen hier eingestellt. Diese sind ohnehin datenschutzrechtlich nicht unbedenklich. Und hier gibt es auch gute Alternativen, wenn man das braucht. Bei uns wird es ab sofort solche Aufzeichnungen überhaupt nicht mehr geben, da auch kein wirklicher Bedarf gegeben ist und nie war. Profitiert hat davon ohnehin nur Google. Man sollte eben nicht zuviel aus der Hand geben und sich schon gar nicht abhängig machen, das hat schon so mancher bereut. Wie jeder weiß, ist aber derzeit leider eine gewisse Google-Abhängigkeit nicht zu vermeiden und das gibt denen sehr viel Macht. Um sich dieser Allmacht nicht allzu sehr aussetzen zu müssen, kann man sich auch fairen Alternativen zuwenden. Auch wer Ad Sense noch nutzt, sollte darüber nachdenken. Alles nur auf eine Karte zu setzen, kann fatale Folgen haben.

Zum Glück gibt es Alternativen, eben auch zu Google Ad Sense. Und einige sind gar nicht mal schlecht.

Wir haben uns jetzt für Contaxe entschieden. Wie ich schon von manchen hörte, ist damit unter Umständen sogar ein höherer Umsatz als mit Ad Sense zu erzielen. Wer das Risiko mit Ad Sense nicht scheut, könnte sogar beide Systeme gleichzeitig laufen lassen. Das soll angeblich von Google so erlaubt sein. Wie Gnädig. Ob das dann sinnvoll ist, wäre wieder eine andere Frage. Außerdem ist man mit Contaxe auch um einiges flexibler. Bei Google bekommt man ja nur was pro Klick, wenn man es denn überhaupt bekommt. Darüber hinaus kann man bei Contaxe zusätzlich auch Umsätze mit Pay per Lead, Pay per Sale und Pay per View erzielen. Auch die normalen Anzeigen aus einer Kombination von Text und Bild haben ein sehr viel ansprechenderes Erscheinungsbild, als man das von diversen anderen Anbietern kennt. Hier lassen sich auch sehr gut eigene Anpassungen machen. Und es gibt weitere interessante Möglichkeiten. Ein Highlight ist der Texthighlighter. Damit werden Wörter oder Wortgruppen mit einem Link hinterlegt, was eine hohe Effektivität verspricht. Fährt man mit der Maus über einen Link, schwebt ein kleines PopUp herein. Die Häufigkeit und das Erscheinungsbild lassen sich gut anpassen. Sogar Eingabefelder wie eine Suche können für Werbeanzeigen genutzt werden, über das Intelligent Search Ad. Zu allen Werbeformen hat man umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten. Trotz allem ist die Einbindung sehr einfach und schnell gemacht. Auch ein Wordpress-Plugin und ein Plugin für Drupal ist zu haben. Aber auch ohne Plugin lässt sich Contaxe sehr leicht zb. auch in Joomla einbinden. Mit sinnvoller und nicht übermäßiger Platzierung sind gute Umsatzerfolge möglich. Geschickt eingesetzt ist Contaxe eine sehr gute, wenn nicht bessere Alternative zu Google Ad Sense.

Eine tolle Sache ist übrigens auch die Lifetime Provision. Damit kann man sich ein lebenslanges Einkommen verschaffen. Über einen Referrerlink an Contaxe vermittelt man Affiliates/Publisher und erhält dafür eine Beteiligung der Umsätze der geworbenen Affiliates in Höhe von 12%. Das geht auch in Emails. Sowas gibt es bei Google und vielen anderen Anbietern nach meiner Kenntnis nicht. Überhaupt ist man bei Contaxe sehr Innovativ und entwickelt stetig weiter.

Natürlich gibt es auch noch eine Menge anderer Alternativen, aber Contaxe sticht hier schon sehr positiv heraus und ist für uns erst mal die beste Wahl. Schon jetzt am zweiten Tag sind die Einnahmen nicht schlechter, als damals bei Google Ad Sense. Mal sehen wie es weitergeht.

Aber ich lasse mich auch gerne eines Besseren belehren. Ich freue mich über jeden Kommentar über Erfahrungen mit Contaxe und anderen Anbietern, was dem Leser hier sicher auch zu Gute kommt.

Eine Streuung auf mehrere Advertising-Dienste ist natürlich auch immer sinnvoll. Und einen Anbieter, der Konkurrenten nicht zulässt, den sollte man auch gleich vergessen. Wie gut Contaxe letztendlich ist, kann sich natürlich auch erst über einen längeren Zeitraum erweisen. Momentan haben wir aber nichts vergleichbar Effektives gefunden und auch der Support soll sehr gut sein. Wer gute andere Möglichkeiten kennt, kann diese hier aber auch gerne nennen, ich würde mich freuen und wünsche viel Erfolg vor allem ohne Ad Sense.

Erste Bilanz nach 4 Tagen!
Das konnte man nicht erwarten. Bis jetzt sind die Einnahmen mit Contaxe im Durchschnitt schon doppelt so hoch als bei Ad Sense, obwohl die Relevanz der Anzeigen auf den ersten Blick nicht ganz optimal erscheint. Es werden aber auch viel mehr Klicks angezeigt, als das bei Google Ad Sense der Fall war. Hier könnte man schon wieder spekulieren, aber das lasse ich an dieser Stelle mal. Zu den normalen Anzeigen läuft hier auch der Texthighlighter. Alles in Allem sehr positiv, so darf es weiter gehen. Weitere Berichte werden folgen.
Wieder ein paar Tage später!
Wunderbar, es geht sogar noch besser weiter. Der Durchschnitt liegt jetzt schon über dem doppelten von Ad Sense. Ich bereue inzwischen, das nicht schon viel früher ausprobiert zu haben. Fast müsste ich mich bei Google bedanken.
Dass Contaxe sein Angebot ständig verbessert und erweitert zeigt eine seit heute verfügbare Neuerung. Die In-Text Werbung kann jetzt noch individueller genutzt werden. Man kann für den Texthighlighter jetzt sogar sein ganz eigenes Design mit eigenem Logo usw. verwenden. Außerdem lassen sich in den Highlighter auch eigene Inhalte und Links, sowie eigene Werbung integrieren. Die ganze Technologie lässt sich dann kostenlos nutzen. Das ist wirklich vom Allerfeinsten. Mehr Flexibilität geht kaum.
So, dann warten wir mal mindestens einen Monat ab. Dann folgt wieder ein Bericht.
Einige Monate später!!!
Es ist jetzt einige Zeit vergangen und einige Auszahlungen später. Die Tendenz ist weiter steigend. Bei Contaxe scheint man wirklich in guten Händen zu sein und die Überweisungen erfolgen ohne Probleme. Mussten früher bei Ad Sense mindestens vier Monate vergehen, so erfolgt jetzt bei Contaxe eine monatliche Auszahlung. Eine Empfehlung für Contaxe kann ich also mit bestem Gewissen aussprechen. Auf weitere Berichte kann ich also verzichten. Es sei denn, es würde sich etwas verschlechtern. Aber davon ist nicht auszugehen.
Nochmal cirka 2 Monate später! 
Das klang bis jetzt alles sehr nach Werbung. Ist es aber nicht, deshalb hier meine aktuellen und ehrlichen Eindrücke. 
Eigentlich wollte ich nichts mehr schreiben, es sei denn es verschlechtert sich was. Leider ist genau das auch eingetreten.
Vor ungefähr einem Monat wurde ich mehrmals per Email auf dubiose Downloadanbieter in den Werbekampagnen von Contaxe hingewiesen. Ich habe das überprüft und es handelte sich tatsächlich um sogenannte Abo-Fallen. Also kostenlos Firefox downloaden, den man sowieso umsonst überall bekommt, oder OpenSource wie OpenOffice usw. Aber anmelden soll man sich und im Kleingedruckten steht dann was von jährlichen Kosten usw., also auch meiner Meinung nach absolut kriminell.
Einer unserer Kunden war daraufhin sogar richtig sauer, weil er dachte, das wäre für den Download eines Templates bei Ahadesign nötig. Dafür entschuldige ich mich hier nochmal öffentlich und bedauere dies zutiefst.
Natürlich unterstützen wir hier solche Praktiken nicht im Geringsten. Deshalb habe ich also sofort diese Abzocker bei Contaxe für diese Seite hier sperren lassen. Leider ging daraufhin auch der Umsatz so richtig in den Keller. Also anstatt das vierfache von Google Ad Sense wird aktuell nur noch ein Viertel davon umgesetzt. Contaxe ist ansich wirklich gut, aber anscheinend fehlt es noch an seriösen Partnern. 
Natürlich bin ich enttäuscht. Aber ich denke, man sollte nicht seine Grundsätze wegen ein paar Euro völlig über Bord werfen. Solche Betrügereien wird es hier nicht geben und ich bin jedem dankbar, der mich darauf hinweist. Wem das egal ist, verdient mit Contaxe möglicherweise sehr viel mehr, als mit Google AdSense. Aber sicher wird sich auch Contaxe mit der Zeit bessere Partner ins Boot holen und hoffentlich diese Betrüger rausnehmen. Bis dahin sehe ich mich natürlich weiter um nach besseren Alternativen und werde das auch wieder hier berichten. Also schön am Ball bleiben.
Wieder etwas später!
Die Umsatzeinbrüche sind Geschichte. Das Ganze hat sich mehr als erholt. Inzwischen liegen die Einnahmen wieder deutlich über den damaligen von Ad Sense. Trotzdem war mit den Abo-Abzockern mehr drin. Aber auch so kann man ganz zufrieden sein und Contaxe kann auf jeden Fall empfohlen werden. Für weitere Berichte wird es eventuell ein neues Kapitel geben. Dort soll dann auch über diverse andere Anbieter berichtet werden, welche inzwischen hier ausprobiert wurden bzw. noch werden. Momentan werden hierzu also noch Erfahrungen gesammelt.

Achtung nicht wundern, wenn hier jetzt wieder Google-Werbung auftaucht.

Zur Zeit wird hier ein neuer Anbieter getestet. Dieser Anbieter cooperiert mit diversen Marken. Darunter eben auch Google. Allerdings hat Ahadesign keinerlei direktes Verhältnis zu Google und das wird aus oben genannten Gründen auch immer so bleiben. Mit der Zeit lernt man eben, mit wem man besser keine Geschäfte macht.

Neues Update!

Das mit dem neuen Anbieter war leider gar nichts. Einen Namen muss man ja nicht unbedingt nennen. Wir wollten ohnehin nie wieder was mit Google-Werbung und auch nicht mit anderen zweifelhaften Diensten dieses aus unserer Sicht unverschämten Konzerns zu tun haben und so ist es seit Monaten zum Glück auch wieder.

Die Umsätze bei Contaxe halten sich leider in Grenzen, sind aber allemal besser, als das je bei Google der Fall war. Außerdem wird man dort im Gegensatz zu Google auch als mündiger Partner behandelt. Momentan kann wirklich kein besserer Werbepartner in diesem Bereich genannt werden.

Dennoch gibt es weitere sehr einträgliche Möglichkeiten, welche demnächst in einem gesonderten Artikel beschrieben werden. Nur so viel, - es hat nichts mit Bannerwerbung zu tun.

Letztes Update!!!

Leider hat Contaxe jetzt tatsächlich seinen Betrieb einstellen müssen. Das tut mir sehr leid, da ich um die Probleme schon länger wusste, die anscheinend mit dem allmächtigen Konzern Google in irgendeiner Weise bestanden. Leider hatten wir die letzte Auszahlung von Contaxe nicht mehr erhalten, obwohl rechtzeitig noch die Auszahlung beantragt war. Das wirft leider einen Schatten auf Contaxe, die sonst stets Vorbildlich und Fair waren.

Gegen Weltmachtkonzerne wie Google, aber auch einige Andere, ist wohl leider kein Kraut mehr gewachsen solange die Politik hier nichts unternimmt.

Schade um Contaxe, aber Fairness und Anständigkeit zahlt sich wohl nicht aus. Aber die ließ Contaxe jetzt zum Schluß durch Nichtauszahlung leider auch vermissen.

Ich und alle meine fleißigen Helfer wünschen dem ehemaligen Betreiber von Contaxe trotzdem alles Gute für die Zukunft und wer weiß, vielleicht geht die Sonne wieder auf? (ohne Google).

Kommentare dazu sind erwünscht. Wie seht ihr das?

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen