Joomla Tutorials

Folge uns auf Twitter



Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

SeedingUp | Digital Content Marketing

Ahadesign Tutorials

Joomla - viele Zahlen an URL trotz mod rewrite und SEF

php

 

Manchmal passiert es, daß nach der Internetadresse eine Unmenge an Zahlen und Buchstaben steht. Und das, obwohl mod_rewrite läuft und man in Joomla die SEO Funktion aktiviert hat.

Was es damit aufsich hat, lesen Sie hier...

URL Zahlen/Buchstaben verhindern

Ein Contentmanagement-System wie Joomla verhindert suchmaschinenfreundliche URL´s erstmal, wenn man nichts konfiguriert.

Also installiert man sich eine SEF-Komponente welche normalerweise das Modul mod_rewrite benötigt um zu funktionieren. In Joomla 1.5 kann man auch auf eine solche Komponente verzichten, es funktioniert auch so. Natürlich muss man die SEF-Funktion auch einschalten. Jetzt sollte man anständige Adressen bekommen.

Soweit die Theorie. Wie ich inzwischen aber schon des öfteren mitbekommen musste, kann es dennoch zu unerwünschten Ergebnissen kommen.

Zwar wird die URL erstmal richtig angezeigt, aber danach finden sich endlose Zahlen- und Buchstabenkolonnen wie zum Beispiel:

http://www.meineseite.de/ein_klasse_artikel.html?ab423cd88f9c...usw=

Bis zum Gleichheitszeichen sind die Zahlen bzw. Buchstaben immer gleich und dann folgen wieder eine Unmenge an Zahlen und Buchstaben. Das ganze ist nur beim ersten Seitenaufruf zu sehen. Klickt man auf einen Link, verschwindet der ganze Zahlen- und Buchstabensalat.

Genau solche URL´s sollte eine SEF-Komponente, auch die in Joomla 1.5 integrierte, eigentlich verhindern. Warum also passiert das?

Ein häufiger Grund ist die falsche PHP-Version. Viele Provider bieten die Möglichkeit, die Versionen 4 oder 5 zu verwenden.

Für Joomla 1.5 sollte man nach Möglichkeit unbedingt die neuere PHP-Version 5 verwenden. Damit ist in vielen Fällen das Problem gelöst.

Wie finde ich nun heraus, welche Version bei mir im Einsatz ist?

Normalerweise sieht man das ja schon im Kundenmenü auf der Website des Providers. Aber die Mühe dort nachzuschauen, muss man sich gar nicht machen. Das ganze lässt sich auch im Backend von Joomla überprüfen.

hilfemenue

 

 

 

 

 

 

 

Also oben im Menü einfach Hilfe - Systeminfo aufrufen. Daraufhin öffnet sich ein Fenster mit umfangreichen System-Informationen.

systeminfo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der vierten Zeile sieht man also die PHP-Version. Im Prinzip lässt sich hier alles was einigermaßen wichtig ist, nachsehen bzw. überprüfen. Wenn bei PHP-Version also etwas wie 4.4.x steht, dann hat man eventuell ein Problem und sollte das ändern.

Wie man auf PHP 5 umstellt, ist bei diversen Providern unterschiedlich. Oft geht das im Servicebereich oder Kundeneinstellungsmenü usw. auf der Internetseite des Webhosters. Ein guter Hoster bietet auch immer einen Hilfe-Bereich. Dort findet man normalerweise auch immer Informationen, wie man die neueste PHP-Version nutzen kann.

Normalerweise kann man das mit einer .htaccess-Datei machen.

Man erstellt also mit einem Editor ein leeres Dokument und schreibt zum Beispiel im Falle des Providers allinkl.com folgendes hinein:

AddHandler php4-cgi .php
 
oder:
 
AddHandler php5-cgi .php
 
 
Für die Version 5 natürlich die letztere Zeile, aber ist ja logisch.
 
Bei Strato würde man das ganze so machen:
 
Options +Indexes
DirectoryIndex index.html default.html index.php index1.php index2.php index3.php index4.php install.php install1.php install2.php install3.php install4.php

AddType application/x-httpd-php5 .php .php3 .php4 .php5
 
Also das wäre die ganze .htaccess bei Strato. Wichtig für die PHP-Version ist hier die letzte Zeile. Bei Strato kann man diese Datei aber auch über das Kundenmenü automatisch erzeugen lassen.
 
Nun speichert man diese Datei ab. Wichtig ist der Punkt vor htaccess, welcher die Datei auf dem Server versteckt. Also als ".htaccess" abspeichern.
 
Nun muss diese htaccess natürlich noch auf den Webspace geladen werden. Mit einem guten FTP-Programm wie Filezilla (hier im Downloadbereich erhältlich) ist das auch gar kein Problem.
 
Normalerweise kommt diese Datei in das Root-Verzeichnis. Also die erste Ebene /. Also da, wo Joomla installiert ist. Das kann also manchmal auch ../Joomla oder ähnlich sein.
 
Diese Lösung mag nicht bei jedem helfen, aber oft liegt es an der PHP-Version, man rätselt ewig herum und kommt einfach nicht auf diesen Gedanken. Ich hoffe also, dieser Artikel hilft so manchem. Bei der Vorgehensweise kommt es auch immer darauf an, welche Möglichkeiten der Server des Providers bietet.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen