Folge uns auf Twitter

pureraw2-angebot-hoch

vegas 19



luminar-neo-1-0-4-update-smart-objectsSkylum hat das Update 1.0.4 für Luminar Neo mit Unterstützung für Smart Objects und Verbesserungen zum Download bereitgestellt.

Mit Version 1.0.4 ist wieder ein kleineres Update jedoch mit großer Wirkung erschienen. Anwender von Adobe Photoshop dürften sich über die Unterstützung von Smart Objects freuen.

Die App Luminar Share wurde von allen Problemen befreit und der Umgang mit Masken wurde ebenfalls verbessert. Ansonsten gibt es noch diverse Fehlerbehebungen. Genaueres dazu ist in den folgenden Erläuterungen zu erfahren.

Neuerungen, Verbesserungen und Fehlerbehebungen in Luminar Neo

luminar-neo-1-0-4-update

Ganz offensichtlich ist der Entwickler von Luminar Neo, Luminar AI und Aurora HDR Skylum nicht nur voll im Plan, was Updates mit Neuerungen, Verbesserungen und Fehlerbehebungen anbetrifft, sondern geht sogar darüber hinaus, denn die jetzt verfügbare Unterstützung für Smart Objects von Adobe Photoshop wurde in den bisherigen Briefings nicht prominent angekündigt. Und wie wir im letzten Meeting — in dem auch der Chef von Skylum zugegen war — erfahren haben, sind noch im Laufe des Aprils 2022 weitere tolle Features zu erwarten. Die News hier werden sicher eine der ersten und schnellsten Anlaufstellen sein, um alle aktuellen Neuigkeiten zu Luminar Neo und zu allen anderen Software-Applikationen unseres langjährigen Partners Skylum zu erhalten.

Skylum lässt sich von dem üblen Krieg in der Ukraine anscheinend überhaupt nicht beeindrucken und arbeitet auch an Luminar Neo fleißig weiter. Für Skylum ist es unglaublich wichtig, die Arbeit auch unter schwierigen Umständen fortzusetzen, die Auslieferung der Software ohne Beeinträchtigungen für die Kunden fortzusetzen und diesen die bestmögliche Unterstützung zukommen zu lassen. Und wie man in den letzten Wochen gesehen hat, gelingt dies auch mehr als gut.

Luminar Neo erwerben

luminar-neo-schriftzug-schwarz

Wer Skylum oder auch uns ein wenig unterstützen möchte, kann Luminar Neo über nachfolgenden Link als dauerhafte oder als Lizenz für ein Jahr erwerben. Über diesen Link gelten die gleichen Preise, wie bei einem direkten Kauf über den Shop bei Skylum. Die Dauerlizenz ist zum Preis von 79 Euro für einen Computer und 99 Euro für 2 Computer zu haben. Die Lizenz für ein Jahr kostet nur 59 Euro. Wir empfehlen eine dauerhafte Lizenz, denn damit besitzt man die Software für immer und kann auch mal ein Jahr aussetzen, wenn man künftige Features nicht unbedingt braucht. In diesem Fall wäre das sogar der günstigere und damit bessere Weg. Wer immer auf dem neuesten Stand sein möchte, für den lohnt sich natürlich die Jahreslizenz.

Hier zum Angebot für Luminar Neo als lebenslange Lizenz oder im Jahresabonnement

Unser Rabattcode AHADESIGN gilt für Luminar Neo nach dem 31. März 2022 leider erstmal nicht mehr. Das wird sich aber sicher wieder ändern. Ansonsten kann dieser Gutscheincode aber für Luminar AI und Aurora HDR von Skylum genutzt werden. Mit dem Rabattcode reduziert sich der Preis um 10 Euro.

Hier zum Überblick von Luminar Neo und allen anderen Skylum-Produkten

Smart Objects in Luminar Neo

smartobjekt-konvertieren

Eine der besten Features in Adobe Photoshop sind sicher die Smart Objects und diese lassen sich jetzt auch im Zusammenhang mit Luminar Neo nutzen. In Photoshop wird eine Ebene zum Beispiel via rechter Maustaste im Kontextmenü in ein Smart Objekt umgewandelt. Werden nun irgendwelche Filter und Effekte angewendet, sind diese in das Smart Objekt eingebettet und können separat immer wieder angepasst oder auch entfernt werden.

filter-luminar-neo

Wandelt man also eine Ebene in Photoshop in ein Smart Objekt um und ruft dann über das horizontale Menü Filter -> Skylum Software -> Luminar Neo auf, wird eine neue Instanz von Luminar Neo mit dem Bild des Smart Objekts geöffnet. Eine neue Instanz wird in diesem Fall übrigens immer geöffnet, auch wenn Luminar Neo als eigenständiges Programm bereits geöffnet ist.

plugin-luminar-neo-preset-anwenden

Nun kann das Bild wie gewohnt in Luminar Neo bearbeitet werden. Ist das Bild fertig, wird es über die oben rechts in Luminar Neo befindliche Schaltfläche »Anwenden« an Photoshop zurückgegeben.

luminr-neo-smartfilter

Alle Anpassungen wie hier vom Preset mit der Bezeichnung Pulsierende Stadt, können jetzt jederzeit nachträglich verändert oder auch wieder entfernt werden, weil die Korrekturen als Smartfilter vorliegen. Wir haben dieses neue Feature mehrfach ausprobiert und es funktioniert tadellos. Wer Photoshop nicht nutzt, kann Luminar Neo natürlich ebenso als Filter einsetzen, zum Beispiel mit Affinity Photo.

Luminar Share

luminar-neo-installationshinweis

Mit der kostenlosen App Luminar Share können Fotos zwischen Luminar Neo und einem mobilen Gerät mit den Betriebssystemen iOS oder Android transferiert werden. Lädt man beispielsweise Fotos von der App nach Luminar Neo auf den Desktop und bearbeitet sie dort, werden die Änderungen sofort in der App angezeigt. Ebenso ist es möglich, Bilder vom heimischen Rechner an die App zu senden und damit auf dem Handy oder Tablet usw. zu speichern. Wie die App funktioniert und genutzt werden kann, ist dem Artikel „Luminar Neo Early Access Update 1 mit Luminar Share“ zu entnehmen.

In dem genannten Artikel wird noch auf einige Fehler hingewiesen, die laut Skylum inzwischen komplett behoben sind. Es sollte also überhaupt keine Probleme mehr geben. Die Apps für iOS oder Android können kostenfrei über den jeweiligen App-Store installiert werden.

Einfachere Maskierung in Luminar Neo

luminr-neo-maskenfarbe

Um die Arbeit mit Masken zu erleichtern, hat Skylum die Farbe für die Maskierung auffälliger gemacht. Wird zum Beispiel die Farbe für einen Himmel angepasst und die Wirkung soll nicht auf das gesamte Bild angewendet werden, wird eine Malmaske verwendet. Mit der Maus oder einem Tabletstift kann dann der gewünschte Bereich direkt in das Bild eingemalt werden. Während des Malens wird die Maske farblich hervorgehoben. Diese Farbe wurde mit dem Update 1.0.4 nun so verändert, dass die bemalten Bereiche von den nicht maskierten Bereichen besser zu unterscheiden sind. Letztlich ist damit die Maskierung von Bildbereichen einfacher und komfortabler geworden.

Fehlerbehebungen für Luminar Neo Update 1.0.4

luminar-neo-bearbeiten

Für Windows hat Skylum 8 Fehler aufgespürt und behoben, die zu unerwarteten Ergebnissen führen konnten. Für den Mac sind es sogar 12 behobene Bugs.

Was jetzt am Mac keine Fehler mehr verursacht:

  • Löschen und Neuinstallation von Luminar Neo ohne Fehler mit dem Katalog-Tab und Beibehaltung der meisten Optionen im Hauptmenü
  • Hinzufügen von TIFF-Dateien ohne Absturz
  • Flüssige Auswahl anderer Bilder noch während der Bearbeitungsprozess für ein anderes Bild läuft
  • Drehen oder Beschneiden eines Bildes ohne falsche Transformationen
  • Das Hintergrundbild ändert sich mit den gemachten Anpassungen am Bild
  • Zurücksetzen eines Beschnitts zum Original, ohne die Pinsel-Werkzeuge zu verschieben
  • Anzeige des Luminar Neo-Icon im Fensterdialog der Photos-Erweiterung

 

Was jetzt unter Windows keine Fehler mehr verursacht:

  • Beim Zurücksetzen zum Original werden zwischengespeicherte Daten wie erwartet gelöscht
  • Flüssiger Start und Verhinderung von Abstürzen von Luminar Neo durch Überprüfung und gegebenenfalls automatischer Installation der Redistribution Files
  • Einloggen über Google, Facebook, Apple ID oder Micorosoft-Accounts, ohne dabei den Trial-Modus zu starten

 

Was jetzt am Mac und unter Windows keine Fehler mehr verursacht:

  • Synchronisieren und Laden eines Bildes in der Einzelbildansicht mit korrektem Seitenverhältnis
  • Schließen der RAW-Entwicklungswerkzeuge ohne Verzögerung für weitere Anpassungen
  • Geladenes DCP von einem DNG hinzufügen, ohne Beeinträchtigung eines vorab ausgewählten Kameraprofils aus dem Dropdown-Menü
  • Nach dem Löschen eines Bildes werden alle dafür benötigten Ressourcen sauber entfernt
  • Iris Glanz auch auf großen Bildern anwenden

 

Insgesamt läuft Luminar Neo nun noch flüssiger und mit besserer Performance. So kann es gerne weitergehen und wir alle können uns schon auf das nächste Update mit weiteren neuen Features freuen.