Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Twitter

Es lohnt sich, Ahadesign aufTwitterzu folgen, um keine Neuigkeiten zu Bildbearbeitung, Webdesign Tutorials, Reviews, Testberichte, News, Downloads und Verlosungen zu verpassen. Wer Twitter nicht mag oder eine zusätzliche Möglichkeit sucht, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, kann auch gerne denAhadesign-RSS-Feedkostenfrei abonnieren.

Luminar 2018 Gutscheincode

SeedingUp | Digital Content Marketing

Ahadesign Tutorials

Auch auf einem lokalen Testserver mit Xampp funktionieren nach wenigen Anpassungen suchmaschinenfreundliche URL´s.

mod rewrite in xampp

Schöne Links auf lokalem Server!

Mittlerweile gehört es schon zum guten Ton, das Apache-Modul mod_rewrite zu verwenden. Dadurch werden "schöne" Links erzeugt, was nicht nur für Suchmaschinen vorteilhaft ist.

Ansonsten erzeugen vor allem Contentmanagement-Systeme wie Joomla, Drupal, Wordpress usw. ziemlich kryptische URL´s mit Fragezeichen, vielen Nummern usw.

Das kann der Seitenbesucher nicht gut lesen und Suchmaschinen mögen das auch nicht so gerne. In so einem Fall lohnt sich das Rewrite-Modul also immer.

Bei den meisten Webhostern ist dieses Modul verfügbar. Zum großen Teil auch bei Freehostern, wobei es hier oft zu anderen Problemen kommt. Aber das soll nicht das Thema hier sein.

Eine sehr interessante Sache ist es, einen Server lokal auf dem PC laufen zu lassen. Super für Entwickler. So kann man in aller Ruhe und gefahrlos viele Tests durchführen.

Aber auch für den Endanwender ist ein lokaler Server sehr viel wert. Zum Beispiel lassen sich jede Menge Applikationen wie Foren, CMS usw. direkt auf dem eigenen Rechner installieren.

So hat man die Chance, Systeme zu erlernen oder auch nur zu untersuchen, bevor man sich für etwas entscheidet und dann bei seinem Internet-Provider hochlädt.

Gründe für einen lokalen Server gibt es genug. Realisieren lässt sich das optimal mit Xampp. Was es mit Xampp aufsich hat und wie man damit umgeht kann nachvollzogen werden im Artikel Webserver auf dem PC.

Wir gehen in dieser kleinen Anleitung von einem bereits installierten Xampp 1.8.0 aus, welches zum Zeitpunkt als dieser Artikel entstand, aktuell war. Die Anleitung kann aber auch mit anderen Versionen nachvollzogen werden.

Hier geht es zum Xampp - Download. Die Software gibt es nicht nur für Windows, sondern auch für Linux, Mac OS und Solaris und ist kostenlos.

Glücklicherweise muss für Xampp überhaupt nichts nachinstalliert werden. Das Modul muss im Prinzip nur aktiviert werden.

Dafür wird die Datei httpd.conf leicht bearbeitet. Auf einem Windows Rechner liegt diese Datei normalerweise im Pfad xamppverzeichnis/apache/conf/.

In diesem Beispiel ist es xampp180/apache/conf/httpd.conf. Bei einem Mac oder Linux-System ist oft nach dem Verzeichnis XAMPP noch der Ordner /etc dazwischen.

Wichtig sind nun die Optionen, welche für das Directory gesetzt sind. Bei Xampp 1.8.0 wird ab Zeile 201 das Überschreiben erst mal verboten.

Das macht aber nichts. Was hier steht, gilt erst mal für alle Verzeichnisse. Es ist sozusagen eine sichere Voreinstellung. Deshalb braucht man hier auch nichts ändern.

Weiter unten folgen dann die Einstellungen, welche das htdocs-Verzeichnis der Xampp-Installation betreffen. Das sind die Zeilen 236, 243, 248 und 249.

Und hier ist bereits alles richtig eingestellt, so dass keine Änderungen für suchmaschinenfreundliche Links notwendig sind. Wichtig für mod_rewrite ist aber eigentlich nur die Zeile 243 mit "AllowOverride All". Damit kann also gesteuert werden, was in .htaccess-Dateien erlaubt ist.

Hier ein Screenshot zur Veranschaulichung.

Xampp Mod Rewrite - Directory Einstellungen

Falls jemand abweichende Werte in seiner httpd.conf vorfindet, kann er anhand dieser Abbildung leicht die entsprechenden Einträge vornehmen.

Wichtig zu wissen ist, wo eine Raute steht, folgt lediglich ein Kommentar. Eine solche Zeile kommt also nicht zur Ausführung.

Das war es jetzt aber noch nicht. In der selben Datei weiter oben muss noch das Modul aktiviert werden. Dazu wird wie bereits erwähnt, einfach die Raute für das gewünschte Modul entfernt.

In diesem Falle also der Eintrag mit der Bezeichnung "LoadModule rewrite_module modules/mod_rewrite.so". In unserem Beispiel ist das die Zeile 130.

Xampp Mod Rewrite - Modul

Nun kann die Datei abgespeichert werden. Danach muss auf jeden Fall der Apache über das Xampp-Control-Panel neu gestartet werden.

Mod Rewrite funktioniert ab sofort mit dem Xampp-Server. Damit ist natürlich nur die Voraussetzung für schöne URL´s geschaffen.

Normalerweise folgt nun eine entsprechende Konfiguration der .htaccess-Datei, was aber wieder ein anderes Thema ist.

Bei Joomla zb. ändert man die Datei htaccess.txt aus dem Root-Verzeichnis in .htaccess und aktiviert im Backend die Nutzung der Rewrite-Engine und ist damit schon fertig.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Über deren Verwendung kann hier frei entschieden werden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen